| Desktop Version |

Ein Geschenk für jeden Langfristanleger!

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

die vergangenen Tage dürften mit dem Black Friday, der von einer bekannten Elektronikmarktkette zum Red Friday umgetauft wurde, und dem Cyber Monday ein Fest für jeden Schnäppchenjäger gewesen sein. Denn beim (Weihnachts-)Shopping wird ganz genau geschaut, wo die kräftigsten Rabatte winken.

Beim Thema Geldanlage bzw. Aktienkauf sind die meisten Anleger jedoch genau gegensätzlich gepolt. Hier springt die breite Masse erst auf den Börsenzug auf, wenn dieser schon deutlich an Fahrt aufgenommen hat oder sogar bereits unter Volldampf fährt. Und in Korrekturen werden Positionen eher entnervt glattgestellt, als dass mit Einstiegsrabatten zugegriffen wird. Das ist schade, denn:

Durch die derzeit schwächelnden Börsen winken nun auch bei vielen Qualitätswerten Preisnachlässe. Aktuell notieren unsere 100 Aktienbrief-Champions im Schnitt immerhin 15% unter ihren Zwölf-Monats-Hochs. Und Top-Performer wie amazon.com oder Apple haben seit ihren All-Time-Highs um 22% bzw. 25% zurückgesetzt.

Bislang waren vergleichbare Rücksetzer in der Vergangenheit stets besonders lukrative Einstiegsgelegenheiten. Entsprechend sollte sich bei einem langfristigen Anlagehorizont auch die laufende Korrektur als großartige Chance für Schnäppchenjäger erweisen. Entscheidend:

Trotzdem empfiehlt es sich, jetzt nicht planlos zuzugreifen. So signalisiert bspw. der Champions-Oszillator, den Ball zunächst flach zu halten. Dieser Indikator dient uns im boerse.de-Aktienbrief als Indikator für die aktuelle Marktbreite und damit gleichzeitig als Orientierungsmarke für die anzustrebende Investitionsquote.

Aktuell notiert der Champions-Oszillator bei 39%, sodass Langfristanleger idealerweise nur mit 39% ihres Kapitals in Champions investiert sein und eine Cash-Quote von 61% halten sollten. Sobald die Turbulenzen vorbei sind, wird uns der Champions-Oszillator relativ zeitnah anzeigen, wann es wieder Zeit ist, auf Champions-Einkaufstour zu gehen.

Auch dafür haben wir im boerse.de-Aktienbrief dann eine klar definierte Strategie. Wie wir dabei im Detail vorgehen und viele weitere Hintergrundinformationen zu unserem erfolgreichen „Rosenheimer Ansatz“ erfahren Sie in dem Buch „Defensiv-Champions“. Das Nachschlagewerk zur Performance-Analyse ist gerade druckfrisch in der 10. Auflage erschienen. Als Aktienbrief-Leser können Sie Ihr persönliches Exemplar kostenlos über den Online-Abo-Bereich anfordern.

Mit bester Empfehlung

Jochen Appeltauer
Chefredakteur boerse.de-Aktienbrief

PS: Sofern Sie noch kein Aktienbrief-Leser sind, können Sie Deutschlands großen Börsenbrief für Champions gerne kostenlos testen. Als Geschenk dazu erhalten Sie die druckfrische 10. Auflage „Defensiv-Champions“.

PPS: Bitte beachten Sie: Unser Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Also am besten gleich hier klicken, denn die bisherigen Auflagen waren immer schnell vergriffen …
Home | Impressum | Kontakt