| Desktop Version |

Dieses Geschenk der Börse sollten Sie annehmen!

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Jahr wurden Aktienanleger auf eine harte Probe gestellt. Nachdem der Dax im Januar noch ein All-Time-High markiert hatte, ging es zum Teil heftig nach unten. In der Spitze verlor der deutsche Leitindex rund 17%, allein im Oktober betrug das Minus knapp 7%.. Dennoch:

Die Geschichte lehrt, dass an der Börse jeder Rückschlag wieder aufgeholt wird. Damit eröffnen sich im Anschluss an Korrekturen die größten Gewinnchancen. Entscheidend dabei ist, dass in der Abwärtsbewegung die Verluste in Grenzen gehalten werden, um dann genügend Liquidität für Schnäppchenkäufe zu haben und von den folgenden Kurs-Rallyes profitieren zu können.

Aus diesem Grund wird bspw. im Turnaround-Trader ein striktes Risikomanagement verfolgt, bei dem jede Position per Stop-Loss zwischen 10% bis maximal 20% unter dem Kaufkurs abgesichert wird. Bei steigenden Kursen wird dieser Stop-Kurs sukzessive nach oben gezogen und verwandelt sich so in einen Gewinnsicherungsstopp. Das heißt:

Verluste werden strikt begrenzt, Gewinne werden abgesichert. Und auch wenn ein Stop-Loss bzw. ein Gewinnsicherungsstopp ausgelöst wird, bleiben die jeweiligen Turnaround-Kandidaten unter Beobachtung. Anstatt Verluste auszusitzen oder tatenlos zuzusehen, wie Gewinne dahin schmelzen, wird an der Seitenlinie abgewartet, bis ein Boden ausgebildet wurde, Und sobald neue Kaufsignale vorliegen, wird der Wiedereinstieg empfohlen. Sie müssen wissen:

Bei Turnarounds handelt es sich um Aktien von Unternehmen, die vorübergehend in Schwierigkeiten geraten sind und daher an der Börse um 50% oder mehr abgestraft wurden. Beim Comeback dieser „Fallen Angels“ errechnet sich daher immer ein Verdoppelungs- oder sogar Vervielfachungspotenzial. Doch natürlich gibt es auch bei der Aufholjagd oft Rückschläge, die aber dann wieder neue Einstiegschancen eröffnen.

Zum Beispiel haben wir bei unseren heutigen Empfehlungen im Turnaround-Trader dieses Jahr bereits Gewinne (+24% und +21%) realisiert. Mittlerweile hat sich die Korrektur in einem Fall als trendbestätigendes Pullback herausgestellt, weshalb wir den Wiedereinstieg billigst empfehlen. Im anderen Fall ist ein neues Kaufsignal greifbar, worauf wir uns per Stop-Buy vorbereiten.

Langfristig eröffnen sich bei diesen Turnaround-Kandidaten Gewinnpotenziale von 228% bzw. sogar 950%. Und da wir natürlich beide Trades wieder per Stop-Loss absichern, errechnen sich herausragende Chance-Risiko-Verhältnisse von 15:1 bzw. sogar 59:1. Die zurückliegende Korrektur könnte sich dabei als Geschenk der Börse herausstellen.

Wenn auch Sie von der bevorstehenden Aufholjagd bei diesen Turnaround-Kandidaten profitieren möchten, nutzen Sie einfach hier die Gelegenheit zum kostenlosen Turnaround-Trader-Test. Sie können dann sofort die aktuelle Ausgabe herunterladen und erfahren die Namen und kompletten Orderdaten der Turnaround-Aktien mit bis zu 950% Gewinnpotenzial.

Mit den besten Empfehlungen
Ihr

Thomas Driendl
Chefredakteur Turnaround-Trader

P.S.: Im heutigen Turnaround-Trader werden Kaufsignale zum Einstieg in eine unterbewertete Pharma-Aktie mit bis zu 950% Gewinnpotenzial genutzt. Den Namen und die kompletten Orderdaten erfahren Sie sofort bei einem kostenlosen Turnaround-Trader-Test.
Home | Impressum | Kontakt