| Desktop Version |

Null Zinsen aufs Sparbuch? Diese 10 Aktien sind die beste und sicherste Alternative zur Bankeinlage!

Eigentlich sollten wir Börsianer ihm dankbar sein: Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank, verkündete gestern, dass der Leitzins in Europa bis auf weiteres bei null Prozent eingefroren bleibt. Eine Konsequenz der ultra lockeren EZB-Geldpolitik sind steigende Aktienkurse, denn sogar wir Deutschen - bekanntermaßen ein Volk der Sparer - müssen uns nach renditeträchtigeren Alternativen zum guten alten Sparbuch umsehen und investieren vermehrt in Aktien. Ein Trend, der sich in steigenden Kursen widerspiegelt...

 

Zinsen sinken, Aktienkurse steigen

 

Seit die EZB den europäischen Leitzins im März 2016 auf null Prozent gesenkt hat, lief unser Börsenthermometer Dax so richtig heiß und stieg von rund 10.000 Punkten (März 2016) auf in der Spitze 12.888 Punkte (Juni 2017). Allein in diesem Jahr erzielte der Dax trotz aller weltpolitischer Turbulenzen 6,39 Prozent Rendite. Eine starke Leistung, die Sparbuch und andere, festverzinsliche Anlageformen wahrhaftig “arm” aussehen lassen. Aktien sind konkurrenzlos, denn egal, ob Sie Ihr Erspartes unters Kopfkissen legen, in den Keller-Tresor packen oder auf dem Sparbuch parken, wird es dem “duo fatale” Inflation & Nullzins zum Opfer fallen. Die Geldentwertung steigt, die Zinsen fallen. Eine Kombination, die dafür sorgt, dass das Geldvermögen auf Ihrem Konto stetig abnimmt.

 

Hier arbeitet ihr Geld für Sie

 

Die Deutsche Wirtschaft hingegen brummt. Angeheizt durch die Politik des sehr billigen Geldes, die die EZB seit Jahren fährt, können Unternehmen und Verbraucher mehr Kredite aufnehmen, investieren, Arbeitsplätze schaffen, konsumieren und so die Wirtschaft anheizen. Zumindest dieser Plan des Mario Draghi ging auf: Die Arbeitslosigkeit ist so niedrig wie seit mehr als acht Jahren nicht und das Wachstum in der Eurozone ist so gut wie zuletzt vor Ausbruch der weltweiten Finanzkrise. Eine Entwicklung, die sich auch in Bilanzkennzahlen widerspiegelt: So verzeichneten die 30 Unternehmen des Dax laut der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY im 2. Quartal 2017 so hohe Umsätze und Gewinne, wie noch nie zuvor. Der operative Gewinn legte demnach um fast ein Drittel auf gut 39 Milliarden Euro zu. Die Umsätze kletterten um sechs Prozent auf 344 Milliarden Euro.

 

Die Kombination aus ultra-niedrigen Zinsen und äußerst erfolgreichen Unternehmen lässt eigentlich nur einen Schluss zu: Raus aus dem Sparbuch und rauf aufs Börsenparkett! Wenn Sie langfristig orientierte Aktien, wie zum Beispiel die des BCDI erwerben, investieren Sie nicht in “Spekulationsobjekte”, sondern in Unternehmensanteile. Sie werden praktisch zum Miteigentümer “ihrer” Firma, die aus echten Werten wie Anlagen, Patenten, Mitarbeitern und Immobilien besteht. Damit sich Ihr Geld auch langfristig und stetig vermehrt, müssen Sie allerdings darauf achten, dass Sie in die richtigen Aktien investieren. Für Ihren erfolgreichen Vermögensaufbau eignen sich besonders gut Anteile von Unternehmen, die solide Geschäftsmodelle, eine lange, positive Kurshistorie und überdurchschnittliche Renditen vorweisen können. Zum Beispiel die zehn Top-Defensiv-Champions des BCDI-Zertifikats, das innerhalb der vergangenen drei Jahre 36,43 Prozent Rendite erzielte (fast 10 Prozent mehr als Dax und Dow Jones…).

 

Wie gehts weiter?

 

Die von Banken und Ökonomen herbeigesehnte Zinswende wird wohl noch auf sich warten lassen und dürfte Aktionären auch in den kommenden Jahren in die Hände spielen. Mario Draghi bekräftigte gestern die weitere, expansive Ausrichtung seiner Geldpolitik. Da die Inflationsrate mit derzeit rund 1,5 Prozent noch deutlich unter der von der EZB angestrebten zwei Prozent-Grenze liegt, bleiben die Geldschleusen der Zentralbank weit geöffnet. Im Oktober wird zwar über eine Drosselung der milliardenschweren, monatlichen Anleihenkäufe entschieden, eine Zinswende ist aber aus heutiger Sicht bis weit ins nächste Jahr hinein äußerst unwahrscheinlich. Eine Hiobsbotschaft für Sparer, ein Startschuss für Aktionäre - und die, die es werden wollen…

 

Ich wünsche Ihnen ein entspanntes Wochenende,

 

Ihre Miss boerse.de

 

Home | Impressum | Kontakt